Kategorisiert in | Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

Kameraden bilden sich zum Thema “Absturzsicherung” weiter

Absturzsicherung_AusbildungIMG_5063

Bedingt durch die Tatsache, dass Einsätze in Verbindung mit der Gefahr des Absturzes zunehmen, hat in den letzten Jahren der Bereich Absturzsicherung in den Feuerwehren zunehmend an Bedeutung gewonnen. So führte die Feuerwehr Hambühren erstmals eine Fortbildung zum Thema Absturzsicherung durch.

Hierfür erlangten im Vorfeld zwei Kameraden die erforderlichen Qualifikationen um das Thema Absturzsicherung fachgerecht vermitteln zu können.

Ende September fand dann die erste Fortbildung statt. Fünf Kameraden der Ortsfeuerwehr Hambühren erlernten an einem Wochenende die Grundlagen der Absturzsicherung.

So ging es am Freitag mit theoretischen Wissen zum Thema Absturzsicherung los. Samstagmorgen wurde an dem Erlernten vom vorherigen Abend angeschlossen und mit der Material und Gerätekunde fortgefahren. Nachmittags ging es dann erstmals an die Praxis. Hierzu wurde der Faulturm des alten Klärwerkes genutzt. Am Turm wurde der Vorstieg sowie der Querstieg geübt. Zum Abschluss des Tages wurde das Thema Selbstretten aus Gefahrensituationen geübt. Hierfür mussten sich die Feuerwehrleute am Faulturm gesichert mit einem Feuerwehr- Haltegurt abseilen.

Am Sonntag ging es gleich früh los um das Thema Rettung aus Schächten zu üben. Hier wurde wieder der Faulturm am alten Klärwerk genutzt. Den Kameraden wurde der sachgemäße Umgang mit einem Dreibock sowie der Winde erklärt. Die Aufgabe bestand darin eine Verletzte Person nach oben zu bringen. Dafür musste ein Feuerwehrmann nach unten mit Hilfe einer Seilwinde abgelassen werden. Unten angekommen wurde die zu Rettende Person mit einem Rettungsdreieck gesichert und über die Winde nach oben gezogen.

Zum Mittag hin ging es dann nach Oldau an das dortige Wehr. Nach einer kurzen Besprechung und Einweisung in das Objekt wurde dann der Vorstieg auf das Wehr sowie das quersteigen am Wehr geübt. Die Kameraden gesichert von einem anderen Feuerwehrmann mussten hierfür den Turm hochklettern und sogenannte Zwischensicherungen setzten, damit sie im Falle eines Sturzes nicht bis nach ganz unten fallen. Oben angekommen musste dann außen am Wehr weitergeklettert werden.

Alle Kameraden haben diese Aufgaben mit Erfolg gemeistert und freuen sich schon auf die Fortbildung im nächsten Jahr.

Letzte Einsätze

Besucherzähler

  • 514402Besucher gesamt:
  • 129Besucher heute:
  • 145Besucher gestern:
  • 129Besucher pro Tag:
  • 2Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: