Kategorisiert in | Aktuelles, Einsätze

23.11.2011 – Alarmübung; Ostlandstraße

Am 23.11.2011 wurde die Ortsfeuerwehr Hambühren um 19:07 Uhr über Meldeempfänger und Sirenen zu einem Werkstattbrand in die Ostlandstraße gerufen. Folgende Übungslage erwartete die alarmierten Kräfte: In einer KFZ-Werkstatt hat es nach einem Arbeitsunfall mit einer Hebebühne, auf der an einem PKW geschweißt wurde, eine Verpuffung gegeben. Das Fahrzeug geriet darauf hin in Brand wobei drei Angestellte der Firma und drei Kunden, welche sich noch im Betrieb aufhielten, verletzt bzw. vom Brandrauch eingeschlossen wurden. Ein Mitarbeiter befand sich eingeklemmt unter der Hebebühne. Bereits um 19:13 Uhr trafen das Löschgruppenfahrzeug 20/16 und das Tanklöschfahrzeug 20/20-2 am Einsatzort ein. Gemeindebrandmeister Reiner Dralle war mit seinem Kommandowagen bereits vor Ort und teilte die eintreffenden Kräfte ein. Zunächst konzentrierte sich alles auf die Menschenrettung und die Versorgung der Verletzten. Zeitgleich wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und ein erster Löschangriff unter schwerem Atemschutz vorbereitet. Das TSF-W und das LF 16-TS sicherten die Einsatzstelle ab, die Ostlandstraße wurde voll gesperrt. Zwei Wasserversorgungsleitungen wurden aufgebaut und so die Brandbekämpfung sichergestellt. Eine in einem Büro eingeschlossene Person wurde über eine Steckleiter betreut, da sie durch das zu kleine Fenster nicht gerettet werden konnte. Nach ca. einer Stunde war die Übung abgearbeitet und die 28 eingesetzten Feuerwehrleute konnten wieder zum Feuerwehrhaus einrücken.

Beginn des Einsatze: 19:07 Uhr
Ende des Einsatzes: 20:30 Uhr

Eingesetzte Fahrzeuge:

- LF 20/16 | 24-20
-
TSF-W | 24-22
-
TLF 20/20-2 | 24-10
-
MTF | 24-66

- Gemeindebrandmeister | 24-99

Letzte Einsätze

Nächste Termine

Fr. 16.11.2018
Mi. 21.11.2018
Fr. 23.11.2018

Besucherzähler

  • 372247Besucher gesamt:
  • 183Besucher heute:
  • 164Besucher gestern:
  • 149Besucher pro Tag:
  • 0Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: