Kategorisiert in | Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

Feuerwehr Hambühren wirbt mit Erfolg…

Gemeindebrandmeister Reiner Dralle mit den neuen Mitgliedern.

HAMBÜHREN: Ein Jahr ist vergangen, als die Ortsfeuerwehr Hambühren eine größere Werbekampagne zur Mitgliedergewinnung startete. Mit den sogenannten „Haushaltslöschkübeln“ setzte die Ortsfeuerwehr ein klares Zeichen an die Bevölkerung Hambührens. Diese Aktion sollte die Bürger auf den akuten Mangel an Feuerwehrleuten in Hambühren hinweisen und motivieren, sich selbst in der Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren. Mit Erfolg! Innerhalb eines Jahres kamen 10 neue Mitglieder in die Ortsfeuerwehr, welche sogar zum Teil schon in anderen Feuerwehren aktiv waren. Jetzt sind fast alle 10 Neuzugänge ausgebildete Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen und haben ihre ersten Einsatzerfahrungen in Hambühren sammeln können. Ortsbrandmeister Carsten Kranz ist sehr beeindruckt über die große Resonanz und das durchweg positive Feedback der Aktion. „Die Anzahl der Mitglieder ging kontinuierlich nach oben und bei den Ausbildungsdiensten herrscht großer Andrang. Ein Trend der uns sehr erfreut.“ Was die neuen Mitglieder dazu gebracht hat, Mitglied zu werden, haben wir sie gefragt:

Wiebke Kabbe, 20: „Den Bezug zur Feuerwehr hatte ich durch meine Vater von klein auf. Ich war immer froh wenn ich meinem Vater zur Feuerwehr begleiten durfte und total stolz, wenn er immer von den Einsätzen erzählte. Durch die Löscheimeraktion und den Hilferuf, war mir klar, dass ich der Feuerwehr beitreten werde und habe dies am Infonachmittag getan und fühlte mich sehr gut dabei.
Jetzt habe ich bereits meine Grundausbildung durchlaufen und wurde vor kurzem zur Feuerwehrfrau ernannt und darf mit großem Stolz sagen, dass ich alles richtig gemacht habe. Meine ersten Einsatzerfahrungen habe ich auch schon gemacht. Durch den Zusammenhalt in dieser Feuerwehr, ist es ein tolles Gefühl anderen Menschen helfen zu können. Wenn ich beim Einkaufen mitbekomme, dass ein kleines Kind zur Mutter sagt: „Mama, die habe ich letztens bei der Feuerwehr gesehen – Da möchte ich auch hin, wenn ich groß bin“ ist es schön, ein Teil der „Feuerwehrfamilie“ zu sein!

Christian Häsner, 48: Durch mein schon gelebtes Feuerwehrleben in einer anderen Feuerwehr wollte ich oft dieses in Hambühren weiterführen. Jedoch kam nach dem Hausbau in Hambühren vor 10 Jahren, wie so oft, immer was dazwischen. Nach dem Hilferuf des Bürgermeisters und der Ortsfeuerwehr Hambühren war für mich die Zeit der Ausreden vorbei! So schnappte ich meine alten Unterlagen aus dem früheren Feuerwehrleben und ging zum angesetzten Infotag im Feuerwehrhaus und unterschrieb sofort das Anmeldeformular.
Die Vorstellung, man benötigt selbst Hilfe und niemand kommt, ist doch bedrückend. Wer anderen Menschen helfen will, technisch interessiert ist und dazu noch tolle Leute treffen will, ist bei uns in der Feuerwehr Hambühren genau richtig.

Dominique Senftleben, 26: Durch meinen Vater, welcher selber in der Feuerwehr ist, hatte ich immer wieder Kontakt mit der Feuerwehr. Ich half bei Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Familientag mit. Als ich mit meinem Mann dabei war in Hambühren unser Haus zu bauen, kam der Hilferuf von der Feuerwehr. Plötzlich wurde mir deutlich, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist und ich stellte mir die Frage: „Was ist, wenn wer Hilfe braucht und keiner kommt?“ Undenkbar! Also bin ich eingetreten und werde dieses Jahr noch zur Feuerwehrfrau ausgebildet.

Christoph Steen, 42: Durch die ausgerichteten Familientage der Feuerwehr in der Vergangenheit, war der Anreiz schon länger da, aber den letzten Schritt habe ich irgendwie nie gemacht.
Als dann die Haushaltslöschkübel-Aktion durchgeführt wurde und plötzlich auch vor meiner Haustür ein Löschkübel stand, habe ich nicht länger gezögert und bin zum „Schnuppern“ zu den Übungsabenden gegangen.
Dort bin ich sehr gut aufgenommen worden. Die Gemeinschaft/Kameradschaft finde ich hervorragend, sodass ich schnell Mitglied geworden bin. Der Umgang mit den Gerätschaften zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung macht mir sehr viel Spaß und gibt mir ein positives Selbstwertgefühl, der Bevölkerung in der Not zu helfen.
Jetzt bin ich ausgebildeter Feuerwehrmann und habe auch meine ersten Einsatzerfahrungen gesammelt. Ich kann es nur jedem empfehlen mit zu machen bei der Feuerwehr Hambühren!

Wir sind allerdings auf weitere Neuzugänge angewiesen, denn besonders tagsüber sind in Hambühren immer noch zu wenig Feuerwehrmitglieder verfügbar, um schnell schlagkräftig eingreifen zu können wenn es brenzlig wird. Je mehr Mitglieder wir in Zukunft sind, desto besser ist das für die Sicherheit in unserer Gemeinde.
Die Mitgliederwerbung wird deshalb mit viel Kreativität und Aktionen weiter geführt. So haben wir vor kurzem das Heck unserer Löschfahrzeuge mit Mitgliederwerbung bekleben lassen: „UNSERE Gemeinde – UNSERE Sicherheit – UNSERE Feuerwehr“.

 

Neue Werbeaktion auf dem Heck unserer Löschfahrzeuge

Gemeindebrandmeister Reiner Dralle mit einem Teil der neuen Mitgliedern - Von Links: Wiebke Kabbe, Dominique Senftleben, Fabian Ohlhoff | Stehend: Tim Voges, Reiner Dralle, Alexander Weber, Lucas Schiwek | Unten: Christoph Steen, Maurice Voges

 

 

Letzte Einsätze

Nächste Termine

Keine Veranstaltung vorhanden

Keine Veranstaltung vorhanden

Fr. 14.12.2018

Besucherzähler

  • 377763Besucher gesamt:
  • 11Besucher heute:
  • 166Besucher gestern:
  • 231Besucher pro Tag:
  • 1Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: