Tag Archive | B 214

2

20.04.2014 – PKW Brand; B 214

Am frühen Abend des 20.04.2014 wurde die Ortsfeuerwehr Hambühren zu einem PKW Brand auf die Bundestraße 214 in Richtung Ovelgönne alarmiert. Vor Ort brannte es im Motorraum
eines VW Sharan. Alle Fahrzeuginsassen haben den PKW bereits verlassen können. Sofort wurde das Feuer unter Atemschutz mit einem C-Rohr und Netzwasser abgelöscht. Da sich unter den Insassen Kleinkinder befanden, wurde
zur Kontrolle ein Rettungswagen zur Einsatzstelle gerufen. Die Kinder wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das AKH Celle zur Kontrolle gebracht. Alle Insassen sind wohl auf! Die Bundestraße 214 wurde während der Löscharbeiten voll gesperrt!

Beginn des Einsatzes: 18:15 Uhr
Ende des Einsatzes: 19:15 Uhr
Einsatzleiter: C. Kranz

Eingesetzte Fahrzeuge:

24/47/1: Löschgruppenfahrzeug - LF 20/16
24/41/1: Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank - TSF-W
24/20/1: Tanklöschfahrzeug - TLF 2000
24/17/1: Mannschaftstransportwagen - MTW

Weitere alarmierte Einheiten:
- Rettungsdienst

Veröffentlicht in Aktuelles, Einsätze

1

08.04.2014 – Baum auf Fahrbahn; B 214

Am 08.04.2014 wurde die Ortsfeuerwehr Hambühren zu einem "Baum auf Fahrbahn" auf die Bundestraße 214 gerufen. Ortsausgang Hambühren in Richtung Celle lag ein Baum über den Fahrradweg und ragte auf die Fahrbahn. Mit einer Motorkettensäge wurde der Baum kleingesägt und die Fahrbahn geräumt.

Beginn des Einsatzes: 17:14 Uhr
Ende des Einsatzes: 17:45 Uhr
Einsatzleiter: D. Hitzig

Eingesetzte Fahrzeuge:

24/47/1: Löschgruppenfahrzeug - LF 20/16
24/17/1: Mannschaftstransportwagen - MTW

Veröffentlicht in Aktuelles, Einsätze

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person; B214 Hambühren Richtung Celle

21.01.2012 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person; B214 Hambühren Richtung Celle

Am 21.01.2012 wurden die Ortsfeuerwehren Hambühren und Oldau um 07:54 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person gerufen. Der Unfall hatte sich auf der Bundesstraße 214 zwischen Hambühren und Celle ereignet. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung waren die ersten Feuerwehrkräfte vor Ort. Hier zeigte sich folgendes Bild: Ein weißer Kleinwagen lag auf der Fahrerseite an einem Baum neben der Fahrbahn. Das Fahrzeug war mit dem Dach zu Erst gegen den Baum geprallt. Der 27-jährige Fahrer aus einem anderen Landkreis war noch im seinem Fahrzeug und bei Bewusstsein, beim Eintreffen der Feuerwehr. In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst konnte der Mann schnell durch die obenliegende Beifahrertür aus dem Fahrzeug gerettet werden und im Rettungswagen weiter versorgt werden.

Zum Unfallhergang und den Verletzungen des Fahrers können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Um 08:45 Uhr konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden, welche die Einsatzstelle noch so lange absicherte, bis das Fahrzeug von einem Abschleppwagen abtransportiert wurde.

Insgesamt waren 38 Feuerleute vor Ort um dem Verunglückten schnellstmöglich Hilfe zu leisten.

 

Beginn des Einsatze: 07:54 Uhr
Ende des Einsatzes: 08:45 Uhr

Eingesetzte Fahrzeuge:

Hambühren:

- MTF | 24-66
- LF 20/16  | 24-20
-
TLF 20/20-2 | 24-10
-
TSF-W | 24-22

Oldau:

- MTF | 24-65
-
TLF 16/24 Tr | 24-11
- LF 8/6 | 24-21

- Gemeindebrandmeister | 24-99

Sonstige:

- Rettungsdienst
- Polizei

 

Veröffentlicht in Aktuelles, Einsätze

Waldbrand; B 214/Alte Brache

31.05.2011 – Waldbrand; B 214/Alte Grenze

Am Dienstag, 31.05.2011 wurde die Ortsfeuerwehr Hambühren um 13:40 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung im Wald hinter der „Alten Grenze“ gerufen. Mehrere Anrufer hatten die Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Nach kurzer Zeit wurde durch die alarmierte Ortsfeuerwehr Hambühren ein Waldbrand aufgefunden, auf ca. 850 m² brannte es im Unterholz sowie im Hochwald. Um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben, wurde über eine Entfernung von ca. 750m eine Schlauchleitung von der B 214 bis zur Brandstelle verlegt. Für Fahrzeuge waren die Wege nur bedingt befahrbar. Mit vier Strahlrohren und Netzwasser wurde das Feuer abgelöscht und im Anschluss die Glutnester, welche sich bereits tief in trockene Humusschicht gefressen hatten bekämpft. Dafür kamen auch Hacken und Spaten zum Einsatz. Um 16.00 Uhr war der Einsatz für die 18 Einsatzkräfte, welche mit vier Fahrzeugen vor Ort waren beendet. Über die Brandursache kann keine Angabe gemacht werden, eine Selbstentzündung ist jedoch auszuschließen.

Die Feuerwehr Hambühren bittet alle Einwohner verdächtige Rauchentwicklungen oder Brandgeruch aus Waldgebieten sofort an die Feuer- und Rettungsleitstelle zu melden um größere Waldbrände zu verhindern.

 

Beginn des Einsatzes: 13:40 Uhr
Ende des Einsatzes: 16:00 Uhr

Eingesetzte Fahrzeuge:

- LF 20/16  |  24-20
- TLF 20/20-2  |  24-10
- TSF-W  |  24-22
- MTF  |  24-66

 

 

Veröffentlicht in Einsätze

Letzte Einsätze

Nächste Termine

Fr. 15.11.2019
Mo. 18.11.2019
Mo. 18.11.2019

Besucherzähler

  • 438765Besucher gesamt:
  • 35Besucher heute:
  • 136Besucher gestern:
  • 140Besucher pro Tag:
  • 1Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: