Tag Archive | JHV

Gruppenbild der Versammlung

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Am Mittwoch, den 20.02.2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung unserer Jugendfeuerwehrabteilung statt. Um 17:30Uhr trafen sich die Jugendlichen sowie die neuen und alten Führungskräfte der Jugendabteilung im Feuerwehrhaus im Wildpfad.
Da kürzlich bei der Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung Hambühren ein neues Führungsduo für die Jugendfeuerwehr gewählt wurde, stand die Veranstaltung im Zeichen der Führungsübergabe.
Nachdem der scheidende Jugendfeuerwehrwart Andreas Heuer den Jahresbericht von 2018 vorgetragen hatte verkündetet der Gemeindebrandmeister Reiner Dralle, dass Martin Wenzel zum neuen Jugendfeuerwehrwart und Marcel Franzmeier zu seinem Stellvertreter gewählt wurden.
Im Anschluss bedankte sich der Ortsbrandmeister Carsten Kranz herzlich bei Andreas Heuer, sowie seinem Stellvertreter-Team für die geleistete Arbeit. Dem neuen Jugendfeuerwehrwart und dessen neuem Stellvertreter wünschte er viel Erfolg und Spaß für diese neue Aufgabe.
Helmut Brümmer teilt im Namen des Fördervereines mit, dass die Teilnahmekosten für alle Jugendfeuerwehrmitglieder, die am Kreiszeltlager in Wietzendorf teilnehmen möchten, komplett übernommen werden. Die Kosten belaufen sich auf 150€ pro teilnehmenden Jugendfeuerwehrmitglied. Der Förderverein möchte so sicherstellen, dass wirklich jeder Jugendliche, der Interesse hat auch wirklich an dieser tollen Veranstaltung teilnehmen kann.
Nun standen die Wahlen zum Jugendsprecher an. Die Jugendlichen wählen Luca Kohsen zu ihrem neuen Sprecher und Mares Winter zu dessen Stellvertreter.
Im Anschluss gab Martin Wenzel den Jugendlichen schon einen kleinen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und Termine im Jahr 2019 und konnte sich dann noch über eine Spende für die Jugendabteilung freuen. Die Inhaberin des Hambührener Lokales „i14“ Frau Ose überreichte ihm eine Geldspende ich Höhe von 100€. An dieser Stelle möchten wir uns dafür nochmal herzlichst bedanken.

 

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Jugendfeuerwehr

JHV2019_IMG_6824

Feuerwehr Hambühren nominiert neue Führung

Hambühren, 15. Februar 2019:  Um 18:30Uhr startete die jährliche Hauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hambühren im Feuerwehrhaus Wildpfad.
Ortsbrandmeister Carsten Kranz konnte als Gäste den Bürgermeister Thomas Herbst, den stellv. Kreisbrandmeister Willi Lucan und den Gemeindebrandmeister Reiner Dralle begrüßen. Nach den Grußworten der Gäste standen die Jahresberichte der Funktionsträger auf dem Programm. Ortsbrandmeister Carsten Kranz informiert die Versammlung in einer kurzen Präsentation über das Jahr 2018. Die Feuerwehr Hambühren hatte per 31.12.2018 folgende Mitgliederzahlen: 58 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 30 Kinder und Jugendliche sowie 11 Kameraden in der Altersabteilung. Es wurden 37 Einsätze bei insgesamt 4926 Dienststunden während Einsätzen und Übungen abgearbeitet. In dieser Zahl tauchen jedoch vielen Stunden, welche die Kameradinnen und Kameraden für die Feuerwehr in Ihrer Freizeit aufwenden, gar nicht auf.
Anschließend standen die Wahlen an. Viele Funktionen mussten gewählt werden, allen voran die Ämter des Ortsbrandmeisters, sowie dessen Stellvertreter. Der amtierende Ortsbrandmeister Carsten Kranz hatte bereits bei Antritt seiner zweiten Amtszeit vor ca. 6 Jahres bekannt gegeben, dass er für eine dritte Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung steht. Ebenso musste die Position des stellv. Ortsbrandmeister neu gewählt werden.
Nach zwei schriftlichen Wahlgängen stand fest, dass Alexander Weber als Ortsbrandmeister und Sebastian Gerull als sein Stellvertreter dem Gemeinderat zur Ernennung vorgeschlagen werden sollen. Da die Amtszeit von Carsten Kranz noch bis Dezember läuft, bleibt nun ausreichend Zeit für die Einarbeitung des zukünftigen Feuerwehrchefs.
Im Anschluss wurde Stefan Spittel als neuer stellv. Gruppenführer gewählt.
Danach wurde auch für die Jugendfeuerwehr ein neues Führungsduo gefunden. Martin Wenzel wird neuer Jugendfeuerwehrwart und Marcel Franzmeier sein Stellvertreter. Beide wurden von der Versammlung einstimmig in ihre neuen Ämter gewählt. Fabian Ohlhoff unterstützt bereits seit einiger Zeit die Technik-Abteilung der Feuerwehr und wurde nun von der Versammlung offiziell zum Gerätewart gewählt. Die neuen Atemschutzgerätewarte sind Marcel Lucan und Marco Heuer.
Abschließend hatten dann der Ortsbrandmeister Carsten Kranz, Gemeindebrandmeister Reiner Dralle und stellv. Kreisbrandmeister Willi Lucan erfreulicherweise zum Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen wieder sehr viel zu tun:

Tim Paske, Robin Kaun, Moritz Postleb, Lukas Schiwek, Kay Griesel, Maurice Voges, Andreas Knoop und Rene Kroll wurden nach bestandener Truppmann 1 Ausbildung zu Feuerwehrmännern ernannt.

Alina Paske, Claudia Paske, Udo Paske, Martin Wenzel und Alexander Weber wurden zur Oberfeuerwehrfrau bzw. Oberfeuerwehrmann befördert.

Stefan Spittel wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Klaus Wersch wurde zum 1ten. Hauptfeuerwehrmann befördert.

Lars Winter wurde zum Löschmeister befördert.

Tobias Wersch und Sebastian Gerull wurden zum Oberlöschmeister befördert.
Jens Bolze-Prasuhn wurde ebenfalls zum Oberlöschmeister befördert und erhielt zusätzlich die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze für besonderes Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Hambühren.

Marcus Rausch wurde zum Hauptlöschmeister befördert.

Steffen Siegmund erhielt das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenabzeichen für 25 Jahre aktive Dienstzeit, sowie eine Ehrenurkunde der Gemeinde Hambühren.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

Gruppenbild der Beförderten und Geehrten

Jahreshauptversammlung 2017

Am 03.03.2017 fand im Feuerwehrhaus im Wildpfad die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hambühren statt. Neben zahlenreichen aktive Feuerwehrfrauen und Männern aus Hambühren konnte Ortsbrandmeister Carsten Kranz einige Gäste begrüßen. Bürgermeister Thomas Herbst, der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan und Gemeindebrandmeister Reiner Dralle waren der Einladung zur Versammlung gefolgt.
Nach einem Grußwort des Bürgermeisters hielten diverse Funktionsträger Ihren Jahresbericht über die einzelnen Fachgebiete. Es wurde über die Nachwuchsarbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr berichtet, sowie eine Zusammenfassung des Einsatzjahres 2016 durch den Ortsbrandmeister vorgetragen.
Zur Wahl stand dieses Jahr nur das Amt des Sicherheitsbeauftragten. In dieser Position wurde Steffen Siegmund einstimmig von der Versammlung wiedergewählt und nahm die Wahl gerne an.
Danach folgte der Höhepunkt der Veranstaltung unter dem Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen. Hier stand einiges auf Programm:

Zuerst konnte Carsten Kranz gleich fünf neue Mitglieder zur Feuerwehrfrau – bzw. mann ernennen. Nachdem man im vergangenen Jahr in der Hambührener Feuerwehr begonnen hatte viel Arbeit in die Öffentlichkeitsarbeit zu investieren, freute sich der Ortbrandmeister, dass er nun bereits fünf der zehn neugewonnenen Mitglieder zur bestandenen Truppmannausbildung gratulieren konnte. Zusammen mit seinem Stellvertreter Norbert Lucan ernannte er: Claudia Paske, Alina Paske, Wiebke Kabbe, Udo Paske und Martin Wenzel. Im Anschluss wurden Marcel Franzmeier zum Hauptfeuerwehrmann und Sebastian Gerull zum Löschmeister befördert.
Nun folgten die Ehrungen. Zuerst ehrte Gemeindebrandmeister Reiner Dralle Marcus Rausch für 25 und Hermann Meine für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft. Danach konnte der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan drei Ehrungen an Kameraden der Hambührener Altersabteilung aussprechen: Erwin Münz wurde für 40 Jahre und Erich Lüders sowie Heinrich Gerke für 50 Jahre Mitgliedschaft im Landesfeuerwehrverband mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

jhv13

Hambührener Feuerwehr bestätigt Ortsbrandmeister Carsten Kranz im Amt

Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Hambühren hielten im Januar ihre Jahreshauptversammlung 2013 ab. Neben zahlreichen Neuwahlen in den verschiedenen Ämtern und Funktionen stand als wichtigster Tagesordnungspunkt die Wahl des Ortsbrandmeisters auf dem Programm. Dabei wurde Carsten Kranz (Bild rechts) eindeutig in seinem Amt bestätigt.

Ortsbrandmeister Carsten Kranz begrüßte zu Beginn der Versammlung einige Gäste. Unter ihnen war
KreisbrandmeOBM Carsten Kranzister Dirk Heindorff, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Andreas Schulz aus Oldau, Iris Winterhoff und Ronald Ehmann vom Ordnungsamt der Gemeinde Hambühren, sowie den Vorsitzenden der befreundeten Unteroffiziersvereinigung Hambühren, Herrn Peter Stübbe.

Bei den weiteren Wahlen für die verschiedenen Funktionen bestätigte in allen Fällen die Wiederwahl der bisherigen Amtsinhaber auch das erfolgreiche System und das intakte Kameradschaftsgefüge der Ortswehr Hambühren. So wird für die nächsten drei Jahre Daniel Hitzig mit seinem Stellvertreter Tobias Wersch die Jugendfeuerwehr leiten. Das Team Technik wird weiterhin von Daniel Quader geführt. Atemschutzgerätewart und Stellvertreter werden weiterhin Norbert Lucan mit seinem Sohn Marcel sein. Um das Schriftliche kümmert sich weiterhin Torsten Habeck und für die Pressearbeit ist Sebastian Gerull zuständig.

Das Einsatzgeschehen der Hambührener war im vergangenen Jahr von 45 Alarmierungen unterschiedlichster Art geprägt. Klarer Schwerpunkt war wieder die Brandbekämpfung mit 26 Einsätzen. Der Großbrand bei der Recyclingfirma Struck war dabei vom technischen Aufwand der Brandbekämpfung her der schwerste und größte Einsatz der vergangenen 20 Jahre für die Hambührener. Sogar die Nachbarwehren aus Wietze, Winsen und Celle waren bei diesem Feuer stark mit eingebunden. Aber auch der schwere Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang auf der B214, wo ein Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit frontal mit einem LKW zusammenstieß, ging an den Kameraden nicht spurlos vorbei.

Insgesamt kommen für das vergangene Jahr rund 5200 geleistete Dienst-, Ausbildungs- und Einsatzstunden zusammen. Zusätzlich besuchten die Kameraden 22 Lehrgänge und Fortbildungen an der NABK in Celle und Loy, überregional und auf Kreisebene.

Die Ortsfeuerwehr Hambühren hat ihren Mitgliederstand mit  48 aktiven Kameraden und Kameradinnen halten können. Die Personalstärke für Einsätze am Tage ist allerdings nach wie vor problematisch.

Der Altersdurchschnitt der Hambührener Feuerwehr beträgt 34,6 Jahre. 25 Feuerwehrleute sind ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Zur Jugendfeuerwehr und zur Ehrenabteilung gehören jeweils 14 Kameraden. Dieses Jahr Anfang März wird der erste Dienst der neuen  Kinderfeuerwehr stattfinden.

Gemeindebrandmeister Reiner Dralle zeichnete auch in diesem Jahr wieder zwei Kameraden für ihre erbrachten Leistungen aus. So wurden die stellvertretenden Gruppenführer Jens Bolze-Prasuhn und Tobias Wersch zu Löschmeistern befördert.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

JHV der Jugendfeuerwehr HambührenIMG_0440

Jugendfeuerwehr wählt neue Jugendsprecher

Am 12.01.2013 hielt die Jugendfeuerwehr Hambühren ihre Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgeräthaus ab. Der Jugendfeuerwehrwart Daniel Hitzig begrüßte die anwesenden Jugendlichen sowie die weiteren geladenen Gäste.
Nach der Verlesung des Protokolls des Vorjahres und dessen Genehmigung, trug Daniel Hitzig seinen Jahresbericht vor. Er berichtete von einigen Höhenpunkten des vergangenen Jahres, wie zum Beispiel dem gemeinsamen Dienst mit der THW-Jugend aus Celle und der tatkräftigen Mitarbeit der Jugendlichen beim Familientag der Feuerwehr Hambühren im August. Abschließend bedankte er sich bei allen denen, die die Jugendfeuerwehr auch im vergangenen Jahr wieder unterstützt hatten.
Anschließend richteten der anwesende Gemeindebrandmeister Reiner Dralle, der Ortsbrandmeister Carsten Kranz sowie Gemeindejugendfeuerwehrwart Frank Weidemann einige Worte an die Jugendlichen und wünschten Ihnen ein erfolgreiches, unterhaltsames und interessantes Jahr 2013.
Nun wählten die Jugendlichen Ihren neuen Jugendsprecher samt Stellvertreter. Der bisherige Jugendsprecher Marvin Schorsch wurde nämlich kürzlich aufgrund seines Alters in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Hambühren übernommen und somit musste sein „ Amt“ neu gewählt werden. Nach zwei geheimen Wahlgängen stand fest, dass Tim Paske und sein Stellvertreter Moritz Postleb von nun an diese Aufgabe übernehmen werden.
Zum Schluss gab Daniel Hitzig den Jugendlichen noch die Möglichkeit Wünsche und Anregungen für das Jugendfeuerwehrjahr 2013 loszuwerden und gab seinerseits schon einen kleinen Ausblick was die Jugendlichen in diesem Jahr erwartet. Als Highlight für 2013 gab er bekannt, dass es ein Zeltlager auf der Insel Sylt geben wird. Zusammen mit der Jugendfeuerwehr Hambühren werden auch die Jugendfeuerwehr aus Sünderup bei Flensburg sowie die Jugendfeuerwehr von der Insel Sylt selbst, an dem Zeltlager teilnehmen.
Nach ca. einer Stunde fand die Jahreshauptversammlung damit ihr diesjähriges Ende.

 

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Jugendfeuerwehr


Letzte Einsätze

Nächste Termine

Fr. 22.03.2019
Sa. 23.03.2019
Fr. 22.03.2019

Besucherzähler

  • 401400Besucher gesamt:
  • 19Besucher heute:
  • 158Besucher gestern:
  • 154Besucher pro Tag:
  • 0Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: