Archive | Aktuelles

Gruppenbild der Jugendfeuerwehr mit den Spendern

Bauwerk GbR spendet Pullover für die Jugendfeuerwehr

Seit kurzem freuen sich die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr über schicke neuen Kaputzenpullover. Die Firma Bauwerk GbR spendete 25 Pullover mit einem Gesamtwert von 550€ für unsere Nachwuchsfeuerwehrleute und deren Betreuer.
Wir möchten uns hiermit herzlichst bei den vier Firmeninhabern Gerrit Sailer, Andreas Linde, Michael Schneck und Christian Bauer bedanken.
Die Jugendlichen konnten es natürlich kaum erwarten die neuen Pullis anzuziehen und so konnten wir zur Übergabe ein schönes Foto zusammen mit den Spendern machen.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Jugendfeuerwehr

Stellv. Jugendwart Marcel Franzmeier rechts mit zwei Jugendlichen bei der Abschlussübung

Jugendfeuerwehr mal ganz Groß

Nach einem halben Jahr Vorplanung fand am 20.09.2019 die „24-Stunden Wachbereitschaft“ der Gemeindejugendfeuerwehr Hambühren statt.
Unter der Leitung des Jugendfeuerwartes Martin Wenzel und seinem Stellvertreter Marcel Franzmeier, stand der etwas andere Übungsdienst unter dem Motto: „Schnuppern in die Welt der Berufsfeuerwehr“.
13 Jugendliche der Ortswehr Hambühren und 5 Jugendliche der Ortswehr Oldau starteten am Freitagabend in einen gut vorbereiteten und geplanten „24-Stunden Dienst“.
Wie auch in der Einsatzabteilung, traten die Jugendlichen gemeinsam um 18:30 Uhr vor dem Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Hambühren an. Alle Jugendlichen wurden durch ein Losverfahren in Gruppen und Funktionen eingeteilt und den einzelnen Fahrzeugen zugewiesen.
Nach dem Einrichten der Schlafplätze, starteten alle gemeinsam mit dem Abendbrot. Wie von den Jugendlichen sehnlichst erwartet, kam bald auch schon die erste Alarmierung: „Ausgelöste Brandmeldeanlage in der Grundschule“.
Wie die Mitglieder der Einsatzabteilung machten sich alle Jugendlichen bereit und schlüpften in ihre Jugendfeuerwehr-Ausrüstung. Auf den Fahrzeugen befanden sich extra für die Jugendlichen sogenannten Atemschutzattrappen. Somit war es dann dem „Angriffstrupp“ und dem „Sicherheitstrupp“ möglich, sich auszurüsten, wie die aktiven Atemschutzgeräteträger. Marcel Lucan und Jens Bolze-Prasuhn zeigten den Jugendlichen wie sich ein echter Atemschutzgeräteträger ausrüstet und was im Einsatzfall zu beachten ist. Gemeindebrandmeister Rainer Dralle demonstrierte den Jugendlichen dann anschließend was eine Brandmeldeanlage ist und wie diesen zu bedienen ist. Nach Beendigung des ersten Einsatzes, fanden sich die Jugendlichen wieder im Feuerwehrhaus ein und pflegten die Kameradschaft bei Stockbrot und Brause. Doch die Ruhe wehrte nicht lange und es folgte die nächste Alarmierung: „Personensuche“.
Im Anschluss an diese letzte Übung des Abends, machten sich alle Jugendlichen bettfertig und ließen den Abend bei einer kleinen Kinovorstellung im Unterrichtsraum ausklingen.
Am nächsten Morgen starteten alle mit einem gemeinsamen Frühstück. Motiviert und gestärkt warteten die Jugendlichen auf den nächsten Einsatz. Die nächte Alarmierung lautete: „Mehrere eingeklemmte Personen unter Baum, Tiere sollen sich in Notlage auf Baum befinden“.
Hinter dieser Alarmübung steckte eine Stationsausbildung die vom DRK Celle durch zwei Sanitäter und von Kameraden der Ortswehr Oldau unterstützt wurde.
Danach wurde das Mittagessen gemeinsam zubereitet. Kurz nach dem Essen folgte die nächste Alarmierung: „Flächenbrand“. Gemeinsam löschten die Kinder und Jugendlichen den Flächenbrand in Form von Feuerkörben mit Kleinlöschgeräten und D-Strahlrohren. Zu dieser Übung waren auch die Kids der Kinderfeuerwehr zum Unterstützen gekommen und freuten sich sehr mit ihren größeren Kameradinnen und Kameraden zusammen zu üben. Den krönenden Abschluss stellte ein Brandalarm auf dem Gelände des ehemaligen Klärwerkes da. Dort hatten die Ausbilder sogar ein kleines echtes Feuer in einem Container vorbereitet, welches die Jugendlichen selbst löschen mussten.
Zwei Tage voller Spannung, Spaß und leuchtender Kinderaugen! Alle Kinder und Jugendlichen waren begeistert und hätten am liebsten jede Woche solch einen Dienst.
Abschließend bedanken wir uns bei allen Helfern die dieses Wochenende unterstützt und möglich gemacht haben. Besonders aber bedanken wir uns bei unseren Jugendwarten Martin Wenzel und Marcel Franzmeier für die fabelhafte Planung und Durchführung dieses Sonderdienstes.

Ein großer Dank geht auch an folgende Unterstützer und Spender:

Fleischerei Ibsch

Feinbäckerei Rausch

Autohaus Speckhahn

DRK Celle

Struck Recyclinghof

Landkreis Celle

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Jugendfeuerwehr

v.l.n.r.: Olaf Koch, Dörte Dammann, Alexander Weber, vorne Marc Dorin, Paul Papenfuss

Campingplatz-Gruppe spendet Geld für die Kinderfeuerwehr

Im Rahmen des Familientages am Wochenende freute sich unsere Kinderfeuerwehrwartin Dörte Dammann zusammen mit Ortsbrandmeister Alexander Weber über eine Spende für die Kinderfeuerwehr.
Olaf Koch übergab im Namen der Gruppe 1 der Camping-Interessengemeinschaft Hambühren e.V. eine Geldspende ich Höhe von € 50,-
Die Feuerwehr Hambühren unterhält gute Kontakte zum Campingplatz direkt an der Aller. (https://camping-hambuehren.de) Jedes Jahr kommt die Feuerwehr Hambühren zum Beispiel gerne zur Unterstützung des traditionellen Osterfeuers, aber auch die Jugendfeuerwehr übt gerne im Bereich des Badesees, welcher auf dem Gelände des Campingplatzes liegt.
Wir bedanken uns nochmal herzlichst für die Spende und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit in der Zukunft.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Kinderfeuerwehr

Familientag2019_IMG_6933

Chaindogs rocken den Familientag bei der Feuerwehr Hambühren

Am Samstag, den 14.09.2019 fand bei bestem Spätsommerwetter unser Familientag bei der Freiwilligen Feuerwehr Hambühren statt. Ab 14:00Uhr hatten wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen rund um das Feuerwehrhaus im Wildpfad einen schönen Nachmittag und Abend zu verbringen.
Mit viel Kinderunterhaltung legten wir nachmittags wieder unseren Focus auf die Kinder bzw. Familienunterhaltung. Für die jungen Besucher gab es Hüpfburgen, Wasserspiele, Kinderschminken und leckere Getränke am Durst-„Löschtrupp“ikaner Stand. Sehr beliebt waren auch wieder die Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto. Bei der Brandvorführung arbeiteten die Kinder- und Jugendfeuerwehr zusammen mit den Kameraden der Einsatzabteilung , sodass wir alle Abteilungen vorstellen konnten.
So vergingen die sonnenreichen Nachmittagsstunden wie im Flug und ab 18:00Uhr wurde es rockig.

Zum ersten Mal wurde im Rahmen des Familientages ein Abendprogramm angeboten. Für eine rockige Partynacht hatten wir einen DJ und eine lokale Rockband eingeladen. Nachdem DJ Heiko das Publikum bereits ordentlich in Stimmung gebracht hatte, rockten ab 20:00Uhr die Band Chaindogs bis in die Nacht hinein das Hambührener Publikum. Mit ca. 1000 Besuchern über den Tag und Abend verteilt, wurde der diesjährige Familientag wieder sehr gut angenommen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei der Band Chaindogs für ihren grandiosen Auftritt. Unser Dank gilt aber auch allen anderen Ausstellern, welche unseren Familientag sehr bereichert haben.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

Alexander Weber und Carsten Kranz

Führungswechsel in der Feuerwehr Hambühren Carsten Kranz übergibt an Alexander Weber

Aufgrund seiner Wahl zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Hambühren wurde Carsten Kranz am vergangenen Freitag, den 30.08.2019 aus seinem Amt als Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hambühren verabschiedet. Alexander Weber ist der neue Ortsbrandmeister und führt nun offiziell seit 01.09.2019 die Hambührener Feuerwehrleute an.
Zur feierlichen Amtsübergabe hatte der Gemeindebrandmeister Reiner Dralle ins Feuerwehrhaus im Wildpfad eingeladen. Er freute sich darüber, dass er beim Antreten so viele Kameradinnen und Kameraden begrüßten durfte. Nicht nur die Feuerwehrleute aus den Einsatzabteilungen der Wehren Oldau und Hambühren waren personalstark anwesend, auch die Hambührener Kinder- und Jugendfeuerwehr konnte Reiner Dralle begrüßen.
In seiner anschließenden Ansprache dankte der Gemeindebrandmeister dem scheidenden Ortsbrandmeister Carsten Kranz für seine langjährige intensive Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr insgesamt und natürlich auch speziell für seine Zeit in Hambühren als Ortsbrandmeister in den letzten 12 Jahren. Sein umfangreiches Wirken in Hambühren hat unter anderem auch dafür gesorgt, dass die Ortsfeuerwehr auf einem sehr hohen Ausbildungsstand an seinen Nachfolger übergeben werden kann.
Reiner Dralle richtete aber seinen Dank auch an die Familie von Carsten Kranz, die gerade in der Ortsbrandmeisterzeit oft auf ihren Ehemann und Vater verzichten mussten. Mit einem Präsent in Form eines kleinen „Verteilers“, sowie einem Gutschein für einen schönes Abendessen mit der Familie bedankte sich Reiner Dralle bei Carsten Kranz.
Danach erhielt Carsten Kranz noch von den Kids der Kinderfeuerwehr und deren Leiterin Dörte Dammann eine besondere Auszeichnung. Er bekam das „Bunte-Verdienstkreuz“ verliehen für seine jahrlange Unterstützung in allen Belangen der Kinderfeuerwehr, welche er in seiner Amtszeit ins Leben gerufen hatte.
Als letzte Amtshandlung durfte Carsten Kranz dann noch offiziell das neueste Mitglied der Hambührener Einsatzabteilung begrüßen. Ines Hitzig bekam ihren Feuerwehr Hambühren „Coin“ ausgehändigt und ist nun vollwertiges Mitglied der Einsatzabteilung.
Nun war es Zeit für den amtierenden Bürgermeister Thomas Herbst die Formalitäten zu vollziehen. Er entließ Carsten Kranz aus dem Ehrenbeamtenverhältnis und wünschte ihm alles Gute für seine neue Aufgabe, als sein Nachfolger. Danach ernannte er Alexander Weber zum neuen kommissarischen Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hambühren und wünschte Ihm ebenfalls viel Erfolg und eine ruhige Hand bei der Erfüllung seiner neuen Aufgaben.
Im Anschluss freute sich Thomas Herbst noch eine besondere Ernennung durchführen zu können, mit der auch Carsten Kranz nicht gerechnet hatte. Die Mitglieder des Kommandos der Feuerwehr Hambühren hatten bei der Gemeinde für ihren scheidenden Feuerwehrchef den Titel des „Ehrenortsbrandmeisters“ beantragt und der Bürgermeister Thomas Herbst war der Anfrage natürlich herzlich gerne nachgekommen. So endete nun die Zeit als Ortsbrandmeister für Carsten Kranz, jedoch darf er ab jetzt den Titel des Ehrenortsbrandmeisters für immer tragen.

 

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

280719Stoppelfeld_IMG_0583

Stoppelfeldbrand

Am Sonntag, den 28.07.2019 wurden die Ortswehren Hambühren und Oldau zu einem Brand im Bereich des Bruchweges Richtung Wietzenbruch gerufen. Dort brannte in Folge von Erntearbeiten ein Getreidestoppelfeld auf ca. zwei Hektar Ausdehnung. Da die Landwirte vor Ort bereits angefangen hatte die Ränder der brennenden Fläche umzupflügen konnte der Brand schnell mit zwei Tanklöschfahrzeugen gelöscht werden.
Auf dem angrenzenden Feld stand der Mähdrescher, welcher zuvor das besagte Feld abgeerntet hatte. Da der Mähdrescher verschmort roch wurde sofort eine Brandwache an dem Fahrzeug eingerichtet und das Fahrzeug mit Wasser gekühlt und einige verschmorte Strohreste am Fahrzeug abgelöscht. Nach ca. zwei Stunden konnten die Feuerwehrkräfte wieder ins Feuerwehrhaus zurückkehren.

Veröffentlicht in Aktuelles, Einsätze

Letzte Einsätze

Nächste Termine

Fr. 18.10.2019
Mo. 21.10.2019
Fr. 25.10.2019

Besucherzähler

  • 435249Besucher gesamt:
  • 77Besucher heute:
  • 213Besucher gestern:
  • 145Besucher pro Tag:
  • 1Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: