Archive | Einsätze

20210413_130132-min

Verkehrsunfall auf B214

Heute Mittag wurde die Feuerwehr Hambühren und Oldau-Ovelgönne zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Beim Eintreffen am Unfallort stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein PKW aus Richtung Celle war kurz hinter der Ortseinfahrt Hambühren aus uns unbekannten Gründen von der Straße abgekommen und mit einem Baum kollidiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Person bereits aus dem Fahrzeug befreit. Die Feuerwehr Hambühren sicherte die Unfallstelle und klemmte die Fahrzeugbatterie ab. Es soll eine Person verletzt worden sein. Über die Schwere der Verletzungen ist uns nichts bekannt.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

20210405_010159

Feststeckender Fahrstuhl

In der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag wurde die Feuerwehr Hambühren in den Försterbusch alarmiert. Hier steckten 3 Personen in einem Fahrstuhl fest.

Die Feuerwehr konnte den Fahrstuhl schnell öffnen und die Personen befreien. Im Anschluss wurde der Fahrstuhl still gelegt und der Fahrstuhlnotdienst angefordert.

Veröffentlicht in Aktuelles, Einsätze

20201019_183607

Verkehrsunfall zwischen Ovelgönne und Wietze

Gestern Morgen wurden kurz vor 9 Uhr die Feuerwehren aus Hambühren und Oldau zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf Höhe des Forsthauses zwischen Ovelgönne und Wietze alarmiert.

Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich die Lage wie folgt dar: Am Unfall beteiligt waren unseren Erkenntnissen nach 3 Fahrzeuge und 5 Personen. Leider sind zwei verunfallte Personen noch an der Einsatzstelle verstorben. Weitere Personen wurden verletzt. Über die Schwere der Verletzungen sowie zum Unfallhergang liegen uns keine
Erkenntnisse vor. Die Hambührener Feuerwehrleute unterstützten die Arbeiten der Feuerwehr Oldau bei der Bergung, stellten den Brandschutz sicher und sorgten für die Sicherheit an der Einsatzstelle.

Um den belastenden Einsatz aufarbeiten zu können, gibt es für die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr
Hambühren, die vor Ort waren, ein Gesprächsangebot zur Nachbetreuung und bei Bedarf auch Kontakt mit einem
Notfallseelsorger.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

IMG-20210215-WA0003(1)

Schornsteinbrand am Sonntagmorgen

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Hambühren zu einem Schornsteinbrand in den Torfweg alarmiert. Nach dem Eintreffen kontrollierten zwei Trupps mit Wärmebildkameras die Temperaturen im Haus. Im Anschluss stieg ein Feuerwehrmann aufs Dach und begann mit der Reinigung des Schornsteins mittels eines Schornsteinfegerreinigungssatzes, den die Feuerwehr für solche Fälle immer auf dem Fahrzeug mitführt.

Nach Eintreffen des Schornsteinfegers überwachte dieser die weiteren Maßnahmen, entsorgte die Asche und ließ den Schornstein ausbrennen. Die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle nach ca. 1,5 Stunden an den Hauseigentümer.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

20210205_122512

Hilflose Person aus Notlage befreit

Am heutigen Freitag gegen kurz vor Elf wurde die Feuerwehr Hambühren zusammen mit Rettungsdienst und Notarzt zu einer hilflosen Person gerufen.
Gemeldet wurde von besorgten Verwandten eine leblose Person hinter einer Tür. Die Erkundung durch das Terrassenfenster ergab, dass die Person sich bewegte, aber nicht aufstehen konnte. Den Hausnotruf konnte die hilflose Dame in ihrer misslichen Situation nicht betätigen, da sie diesen nicht bei sich trug.

Die Feuerwehr verschaffte sich durch das Einschlagen eines Kellerfensters Zugang zum Haus und konnte so dem Rettungsdienst Einlass verschaffen. Nachdem Rettungsdienst und Notarzt die Versorgung der Dame übernommen hatten, verschloss die Feuerwehr mittels einer Holzpatte das eingeschlagene Fenster provisorisch und übergab die Einsatzstelle an die Familie.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

IMG-20201224-WA0007

Brennt Mülltonne an Holzschuppen

Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Hambühren nach einigen einsatzfreien Wochen zu einer brennenden Mülltonne in die Sudermannstraße alarmiert.

Der Brand breitete sich auf einen neben der Tonne stehenden Holzschuppen aus, konnte jedoch durch die Anwohner selbst gelöscht und so schlimmeres verhindert werden. Die Feuerwehr Hambühren setze für die Nachlöscharbeiten ein Kleinlöschgerät in Form einer Kübelspritze ein und überprüfte mittels einer Wärmebildkamera, ob „Feuer aus“ gemeldet werden konnte.

Dieser Einsatz zeigte wieder einmal, dass es immer empfehlenswert ist, auch als Privatperson einen eigenen
Feuerlöscher in Haus oder Wohnung für den Notfall bereit zu halten. In vielen Fällen können so
Entstehungsbrände selbst gelöscht und ein größerer Brand verhindert werden.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

Letzte Einsätze

Besucherzähler

  • 530067Besucher gesamt:
  • 110Besucher heute:
  • 511Besucher gestern:
  • 204Besucher pro Tag:
  • 1Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: