Archive | Einsätze

IMG-20220513-WA0019

Baum auf Fahrbahn

Am Donnerstagnachmittag wurde die Feuerwehr Hambühren zu einem „Baum auf Fahrbahn“ alarmiert. Da weitere Teile des Baumes auf die Fahrbahn zu stürzen drohten, erfolgte die Anfahrt mit Sonderrechten.

Die Feuerwehr sperrte die Straße und forderte zum Abtragen der weiteren Baumteile die Heese-Wache mit der Drehleiter an. In Zusammenarbeit mit den Celler Kameraden wurde der Baum nach und nach abgetragen und beiseite geräumt. Der Einsatz zog sich insgesamt über 2,5 Stunden.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

IMG-20220508-WA0000 (1)

Unrat brennt nachts auf Hof

Sonntag gegen 2 Uhr nachts wurde die Feuerwehr Hambühren zu einem Brand alarmiert. Die Meldung besagte „brennt Unrat auf Hof“. Bei Eintreffen bestätigte sich ein Feuer auf einer nicht bebauten Grundstückfläche. Hier brannte ein größerer Haufen mit Gartenabfällen.

Die Feuerwehr löschte das Feuer, verhinderte eine Ausbreitung und kontrollierte mit einer Wärmebildkamera eventuelle Glutnester. Nach ca. einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Wie es zu dem Brand kam, ist bislang ungeklärt.

Mit uns im Einsatz war die Polizei.

 

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

IMG-20220505-WA0011

Flächenbrand durch Brandstiftung

Ein Flächenbrand in einem kleinen Wald rief am Donnerstagabend die Feuerwehr Hambühren sowie die Polizei auf den Plan.

Ein oder mehrere Brandstifter entfachten bei hoher Waldbrandstufe mit Grillanzündern und Plastikflaschen ein Feuer unter einem Baumstumpf. Die von der Polizei alarmierte Feuerwehr konnte den Brand zügig ablöschen und eine Ausbreitung des Feuers im trockenen Wald verhindern. Die Polizei ermittelt.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass wir im Landkreis Celle hohe Waldbrandstufen haben. Das hantieren mit Feuer in Wald und Wiesen kann verheerende Folgen haben. Bitte verhalten Sie sich entsprechend. Rauchen und grillen Sie nicht im Wald, werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Auto und stellen Sie Fahrzeuge nur auf ausgewiesenen Parkplätzen ab, da heiß gelaufene Katalysatoren bzw. erhitzte Auspuffanlagen schnell trockenes Gras und Gestrüpp entzünden können.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

IMG_4737

Straßenlaterne droht nach PKW-Kollision zu kippen

Am frühen Samstagabend wurde die Feuerwehr Hambühren zu einer technischen Hilfeleistung gerufen.

Bereits einige Zeit vor Eintreffen der Feuerwehr kam es zu einem Unfall mit einem beteiligten PKW. Dieser kam aus unbekannter Ursache innerorts hinter einer Kurve von der Straße ab und knallte über den Bordstein in eine Straßenlaterne und einen dahinter befindlichen Zaun und Mauerelemente. Die Zaunelemente wurde dabei auf mehrere Meter zerstört und die Laterne erlitt einen Knick. Das Fahrzeug war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits abgeschleppt worden. Über verletzte Personen ist der Feuerwehr nichts bekannt.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die beschädigte Laterne zu einem späteren Zeitpunkt kippt und somit eine Gefahr darstellte, wurde entschieden, diese anzuflexen, mittels Seilhalterungen vorsichtig zu legen und dann komplett abzuflexen. Dies erfolgte in Abstimmung mit dem Stromversorger, der ebenfalls hinzugezogen wurde und die Laterne im Vorwege abklemmte.

Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

 

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

IMG-20220407-WA0007

Schwelbrand in Hackschnitzelsilo

Am frühen Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Hambühren zu einem Schwelbrand in einem Hackschnitzelsilo alarmiert. Der Silo gehört zu einer Heizanlage einer Hambührener Firma.

Nachdem sich der Schwelbrand bestätigt hatte, wurde die Alarmstufe erhöht, um weitere Atemschutzgeräteträger nachzufordern.

Die Einsatzkräfte suchten mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern und konnten im Bereich unter der Förderschnecke eine Wärmequelle feststellen. Da keine weitere Brandausbreitung möglich war, sollte die Heizanlage die Hackschnitzel verbrauchen. So wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben, der außerdem eine Brandwache stellen musste. Die Feuerwehr rückte wieder ein.

Durch den Verbrauch der Hackschnitzel kam jedoch verstärkt Sauerstoff an die Glutnester und die Verrauchung im Silo nahm wieder zu, so dass die Feuerwehr mittags erneut zu Nachlöscharbeiten alarmiert wurde. Die Einsatzkräfte schaufelten das restliche Hackgut aus dem Silo und löschten dieses in und außerhalb der Anlage mit Netzwasser ab.

Der Einsatz zog sich insgesamt über mehrere Stunden. Mit uns im Einsatz waren die Feuerwehr Oldau-Ovelgönne, der Rettungsdienst und die Polizei.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

20220129_212626

Abendlicher Sturmeinsatz

Auch die Feuerwehr Hambühren musste am Samstagabend zu einem Sturmeinsatz ausrücken. Gemeldet wurde von besorgten Nachbarn: „Großes Zelt droht zu fliegen.“

Bei Eintreffen der Feuerwehr zeigte sich, dass sich der Einsatzort auf einem Industriegelände befand, welches verschlossen war. Die Feuerwehr baute eine Bockleiter auf und verschaffte den Einsatzkräften so Zugang zum Gelände. Auf dem Gelände bestätigte sich, dass ein Zelt angehoben, abgekippt und durch weitere Sturmböen „wegzufliegen“ drohte. Allerdings handelte es sich nicht einfach um ein großes Zelt, sondern einen industriellen Hallenersatz in Form eines Zeltes, das ca. 5 Meter hoch, 12 Meter lang und 6 Meter breit war. Teile des riesigen Zeltes waren bis auf ein angrenzendes Hallendach gehoben worden und hatten sich verkeilt. Die Feuerwehr sicherte das Zelt im gekippten Zustand mit Abspanngurten gegen den Sturm und gegen weitere Bewegung.

Mittlerweile konnte auch ein Mitarbeiter des Betriebes von der Feuerwehr zur Einsatzstelle geholt werden. Nach der Abstimmung mit dem Mitarbeiter wurde die Einsatzstelle übergeben und die Feuerwehr rückte wieder ein.

Mit uns im Einsatz war die Polizei.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Einsätze

Feuerwehr Hambühren Anzeige Nachwuchssuche

Letzte Einsätze