Archive | Berichte der Feuerwehr

Gruppenbild Wasa-Lauf 2017

WASA-Lauf 2017

Am Sonntag, den 12.03.2017 nahmen wieder 11 Kameraden unserer Feuerwehr am Wasa-Lauf in Celle teil. Die Teilnahme am Wasa-Lauf ist mittlerweile in der Feuerwehr Hambühren Tradition geworden und jedes Jahr wieder sind unsere Feuerwehrleute ein absoluter Blickfang auf der Veranstaltung. Genau wie die Jahre zuvor nahmen unsere Kameraden der Einsatzabteilung am 5km Volkslauf teil und zwar mit Feuerwehrkleidung und unter schwerem Atemschutz. Dabei tragen die Kameraden das ca. 20KG schwere Atemschutzgerät auf dem Rücken.
Zusätzlich nahmen dieses Jahr zum ersten Mal auch zwei Jungen der Jugendfeuerwehr teil, dies zwar natürlich ohne Atemschutzgerät, dafür aber auch in ihrer Jugendfeuerwehruniform.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Berichte der Jugendfeuerwehr

Gruppenbild der Beförderten und Geehrten

Jahreshauptversammlung 2017

Am 03.03.2017 fand im Feuerwehrhaus im Wildpfad die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hambühren statt. Neben zahlenreichen aktive Feuerwehrfrauen und Männern aus Hambühren konnte Ortsbrandmeister Carsten Kranz einige Gäste begrüßen. Bürgermeister Thomas Herbst, der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan und Gemeindebrandmeister Reiner Dralle waren der Einladung zur Versammlung gefolgt.
Nach einem Grußwort des Bürgermeisters hielten diverse Funktionsträger Ihren Jahresbericht über die einzelnen Fachgebiete. Es wurde über die Nachwuchsarbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr berichtet, sowie eine Zusammenfassung des Einsatzjahres 2016 durch den Ortsbrandmeister vorgetragen.
Zur Wahl stand dieses Jahr nur das Amt des Sicherheitsbeauftragten. In dieser Position wurde Steffen Siegmund einstimmig von der Versammlung wiedergewählt und nahm die Wahl gerne an.
Danach folgte der Höhepunkt der Veranstaltung unter dem Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen. Hier stand einiges auf Programm:

Zuerst konnte Carsten Kranz gleich fünf neue Mitglieder zur Feuerwehrfrau – bzw. mann ernennen. Nachdem man im vergangenen Jahr in der Hambührener Feuerwehr begonnen hatte viel Arbeit in die Öffentlichkeitsarbeit zu investieren, freute sich der Ortbrandmeister, dass er nun bereits fünf der zehn neugewonnenen Mitglieder zur bestandenen Truppmannausbildung gratulieren konnte. Zusammen mit seinem Stellvertreter Norbert Lucan ernannte er: Claudia Paske, Alina Paske, Wiebke Kabbe, Udo Paske und Martin Wenzel. Im Anschluss wurden Marcel Franzmeier zum Hauptfeuerwehrmann und Sebastian Gerull zum Löschmeister befördert.
Nun folgten die Ehrungen. Zuerst ehrte Gemeindebrandmeister Reiner Dralle Marcus Rausch für 25 und Hermann Meine für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft. Danach konnte der stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan drei Ehrungen an Kameraden der Hambührener Altersabteilung aussprechen: Erwin Münz wurde für 40 Jahre und Erich Lüders sowie Heinrich Gerke für 50 Jahre Mitgliedschaft im Landesfeuerwehrverband mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

Blutspende

Heute (30.12.) Blutspende NICHT VERGESSEN!

Heute findet das erste Mal bei uns im Feuerwehrhaus am Wildpfad in Hambühren eine Blutspende-Aktion des Deutschen Roten Kreuzes statt.

Wir als Freiwillige Feuerwehr Hambühren freuen uns natürlich, dass wir eine solche Veranstaltung unterstützen können, indem wir unser Feuerwehrhaus zur Verfügung stellen.

Hiermit möchten wir nochmal alle Bürgerinnen und Bürger einladen heute in der Zeit

von 16:00 – 19:00Uhr ins Feuerwehrhaus (Wildpfad 17, 29313 Hambühren) zu kommen.

Hier nochmal ein Link mit allen Informationen rund ums Thema Blutspende:

http://www.drk-blutspende.de/informationen-zur-blutspende/die-blutspende-beim-drk.php

 

Schließen doch auch Sie das Jahr 2016 mit einer guten Tat ab. Das DRK und wir freuen uns auf viel Besuch.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

KFT_Gruppenfoto Geehrte

Kreisfeuerwehrtag 2016 in Hambühren

Am 04.09.2016 fand der diesjährige Kreisfeuerwehrtag auf dem Gelände des Strandbades in der Gemeinde Hambühren statt. Trotz aller vorstellbaren Wetterlagen von Starkregen bis Sonnenschein, erlebten die zahlreich angereisten Feuerwehrleute und interessierten Bürgerinnen und Bürger einen erlebnisreichen, musikalischen und kameradschaftlichen Nachmittag.

Der Tag begann für alle Führungskräfte der Kreisfeuerwehr und diverse geladene Gäste mit der Dienstbesprechung der Brandmeister in der Heideblüte in Ovelgönne. Neben den Berichten der verschiedenen Funktionsträger auf Kreisebene sowie einigen Grußwörter der geladenen Gäste, informierte der Kreisbrandmeister Volker Prüsse die Versammlung über aktuelle Themen auf Kreisebene und hielt seinen Jahresbericht.

Direkt anschließend an die Versammlung begann dann um 12:30Uhr der offizielle Teil des Kreisfeuerwehrtages mit dem Antreten der Kameradinnen und Kameraden auf dem Vorplatz des Strandbadgeländes.
Als erstes freute sich Kreisbrandmeister Volker Prüsse, dass er 47 neue Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, nach bestandener Truppmann 1 Ausbildung, für den Dienst in der Feuerwehr vereidigen konnte.

Danach konnte Volker Prüsse diverse Ehrungen im Rahmen dieses großen Antretens vollziehen. Im Folgenden werden die Geehrten mit ihren erhaltenen Auszeichnungen aufgeführt:
– Nicole Steffen(FFW Oldau) mit dem Nds. Ehrenzeichen für 25 Jahre Mitgliedschaft
– Friedhelm Kamp(FFW Oldau) mit der Nds. Ehrenzeichen für 40 Jahre Mitgliedschaft
– Günther Karras(FFW Celle Hauptwache) mit dem Feuerwehrehrenzeichen am Bande
– Heiko Behr(FFW Winsen) mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle in Silber
– Andreas Mönnich(FFW Winsen) mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle in Silber
– Sven-Oliver Niesner(FFW Celle Hauptwache) mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle in Silber
– Stefan Schmidt(FFW Westercelle) mit der Ehrennadel des Nds. Landesfeuerwehrverbandes in Bronze
– Olaf Mackensen(FFW Westercelle) mit der Ehrennadel des Nds. Landesfeuerwehrverbandes in Silber
– Kathrin Halunka(FFW Winsen) mit der Ehrennadel des Nds. Landesfeuerwehrverbandes in Silber
– Konrad Lahrs(FFW Wietze) mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze
– Hans-Martin Schaake(FFW Bostel) mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Silber

Bereits in der vorher stattgefundenen Dienstversammlung wurde Kreisausbildungsleiter Maurice Sebastian zum Brandmeister befördert, sowie Thomas Strothmann und Patrick Höfer offiziell zum Kreisbereitschaftführer bzw. Stellvertreter bestellt.

Zum großen Stolz der Kreisfeuerwehr waren auch die Jugendabteilungen wieder stark vertreten. Die Kreisjugendfeuerwehr nahm im Rahmen des Kreisfeuerwehrtages die Jugendflamme Stufe 2 ab und die Kreiskinderfeuerwehr die Prüfung zum Brandfloh.
Somit konnte Kreisjugendwart Thorsten Elser und Kreisbrandmeister Volker Prüsse insgesamt 49 Mal die Auszeichnung Jugendflamme Stufe 2 und 33 Mal die Auszeichnung Brandfloh an den Nachwuchs aus Jugend- und Kinderfeuerwehr verteilen.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Feuerwehrkapelle aus Eldingen sowie die
Owl Town Pipe & Drum Band aus Peine, die selbst bei strömenden Regen mit ihrem Dudelsack-Sound die Zuhörer begeisterten.
Das neue Brandschutzmobil der VGH sorgte mit eindrucksvollen Vorführungen für viel Interesse bei den Zuschauern.
Bei den Ständen des Florians Shop und dem Ausstellungstruck der Firma Domeyer, konnte man sich nicht nur informieren sondern auch die neuesten Produkte bei Interesse erwerben.

Somit ging ein rundum gelungener Nachmittag zu Ende und der Kreisfeuerwehrtag 2016 kann als voller Erfolg gewertet werden.

Eine große Bildergalerie finden Sie unter: http://www.kfv-celle.de/2016/09/04/kreisfeuerwehrtag-2016-in-hambuehren/

 

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

Salzgitter_0J7A4485

Atemschutztraining bei der Feuerwehr Salzgitter

Am 27.8.2016 trafen sich 14 Atemschutzgeräteträger der befreundeten Ortsfeuerwehren Hambühren und Braunschweig-Rühme zum gemeinsamen Atemschutztraining in Salzgitter. Die Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr Salzgitter ist die ehemalige Grubenwehrübungsanlage und wurde nach Schließung der meisten Schachtanlagen im Stadtgebiet Salzgitter an die dortige Berufs-und Freiwillige Feuerwehr übergeben. Auf dem Gelände ist außerdem die Freiwillige Feuerwehr Salzgitter-Engerode untergebracht. Die Atemschutzübungsanlage ist im Gebäude der ehemaligen „Waschkaue“ der  Schachtanlage „Schacht Hannoversche Treue“, welche 1967 stillgelegt wurde, installiert. Sie erstreckt sich darin im Quadrat über zwei Etagen und ist über Schächte, Leitern, schiefe Ebenen und nachgebaute Stollen miteinander verbunden und begehbar. Auch Schotterböden und Gleisanlagen sind in der Strecke vorhanden. Die Übungsstrecke kann durch versteckte Seitentüren durch die Ausbilder der Berufsfeuerwehr von außen betreten werden, um Situationen zu verändern oder um bei Bedarf einzugreifen und die übenden Trupps bei Problemen aus der Strecke zu holen. Wie im richtigen Einsatz sind die vorgehenden Trupps über Funk mit der Atemschutzüberwachung verbunden und führen zur Steigerung der Belastung auch Gerätschaften wie Schläuche, Lampen oder Feuerlöscher mit. Auch eine Endlosleiter und ein Laufband für die jährlichen Wiederholungsübungen sind vorhanden. Da die Strecke im Übungsbetrieb komplett vernebelt wird, sind die Lampen nur begrenzt hilfreich, man muss sich Meter für Meter vortasten um den richtigen Weg zu finden. In Engstellen musste der mitgeführte Preßluftatmer auch komplett abgeschnallt und vorweg geschoben oder nebenher gezogen werden. Neben der Ausbildung in der Übungsstrecke wurden auch spezielle Suchtechniken in verrauchten Bereichen, die Vornahme des Schlauchpaketes und der Umgang mit im Atemschutzeinsatz verunfallten Kameraden trainiert.

Nach Abschluss der Ausbildung wurde zünftig gegrillt und sichtlich erschöpft aber zufrieden die einstündige Heimreise angetreten.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr

20160723_114111

Spiel und Spaß mit der Feuerwehr Hambühren

Am 23.7. waren 19 Ferienpasskinder aus der Gemeinde Hambühren im Feuerwehrhaus Wildpfad zu Gast. Das Team der Jugend- und Kinderfeuerwehr hatte wieder ein buntes Spieleprogramm für die kleinen Gäste ausgearbeitet und mehrere Spielstationen im und um das Feuerwehrhaus aufgebaut. Zunächst wurden die Kinder mit den Löschfahrzeugen von den Treffpunkten in Oldau, Ovelgönne und Hambühren abgeholt, danach erfolgte die Begrüßung und Aufteilung in Gruppen und dann ging es los. Mit Feuerpatschen musste ein Tischtennisball durch einen Hindernisparcour getrieben werden. Das Überwinden eines imaginären Gewässers mit Hilfe von Getränkekisten, ein Wurfspiel bei dem es süße Preise zu gewinnen gab , ein Wasserflipper und das Feuerwachenspiel bei dem ein kleines brennendes Haus aus Pappe gelöscht werden musste, sorgte für viel Begeisterung. Im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses wurden kleine Löschfahrzeuge aus Pappe gebastelt die einen echten Tank gefüllt mit Limonade hatten. Höhepunkt des tollen Vormittags bei der Feuerwehr wurde eine zünftige Wasserbombenschlacht auf dem Hof des Feuerwehrhauses. Krönender Abschluss der zweistündigen Veranstaltung war wie immer die Rundfahrt mit den Löschfahrzeugen und das laute aufheulen der Sirene. So ganz nebenbei wurde bei einigen Kindern auch das Interesse für die Kinderfeuerwehr geweckt bei der man ab 6 Jahren Mitglied werden kann. Auch die Jugendfeuerwehr freut sich selbstverständlich über Kinder die mehr über die Feuerwehr erfahren möchten. Hier ist die Mitgliedschaft ab 10 Jahren möglich.

Veröffentlicht in Aktuelles, Berichte der Feuerwehr, Berichte der Jugendfeuerwehr, Berichte der Kinderfeuerwehr

Letzter Einsatz

Wir stellen vor – Frank Dammann

Stellenausschreibung

Ankündigungen

Derzeit keine Ankündigungen!

Nächste Termine

Fr. 28.04.2017
Mi. 03.05.2017
Fr. 28.04.2017
Fr. 12.05.2017

Besucherzähler

  • 233287Besucher gesamt:
  • 20Besucher heute:
  • 238Besucher gestern:
  • 163Besucher pro Tag:
  • 0Besucher momentan online:
  • 1. Januar 2013gezählt ab: